Religionen, Sekten und die Wahl in Amerika

Veröffentlicht: 7. November 2012 in Googlesau-Projekt

Zugegeben der Titel ist vielleicht provozierend, dennoch beschreibt er meinen gestrigen Abend. Ausgehend von der Wahl in Amerika, die hier auf fast allen Fernsehsendern die ganze Nacht lief und der man kaum entrinnen konnte und ebendfalls zugegeben bin auch ich hier gespannt gefolgt, wünschte Obama alle Stimmen die er brauchte um zu gewinnen. Da ich wirklich das Gefühl hatte mit Mitt wird alles anders und auf keinen Fall besser….

Dann hatte ich das Wahlsystem aber noch nicht ganz verstanden, also hopp hopp mal eben googeln.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-11/usa-wahl-wahlsystem

phhhhu immernoch nicht kapiert, gehts auch einfacher?

aaahjaaa nu hab ichs:-)

So dann fällt das nächste Stichwort: Rommney ist bei den Mormonen. Was is das eigentlich?

http://www.bible-only.org/german/handbuch/Mormonen.html

http://www.mormonentum.de/

und was war da mit den Unterhosen?

http://www.welt.de/kultur/article109499955/Die-Mormonen-und-ihre-heilige-Unterwaesche.html

man lese nur den ersten absatz, denke sich dann hääää was für dinger, ich gleich nach der Übersetzung gegoogelt, festgestellt die gibts nicht und dann gefrustet weitergelesen und zusammengebrochen vor lachen *G*

dann die nächste Seite auch mal mit ner Abbildung

http://www.mormonentum.de/kirchen/hlt/tempel/kleidung.html

zurück zu der Seite:

http://www.bible-only.org/german/handbuch/index.html

viele Interessante verzweigungen, denen man nachjagen kann:-)

der erste, wäre hätte es gedacht?

http://www.bible-only.org/german/handbuch/Quaeker.html

das nächstemal, wenn mir also ein unfähiger Kollege übern wegläuft, frag ich Ihn ob er schon zittert *g*

dann hier hängen geblieben:

http://www.bible-only.org/german/handbuch/Zungenrede.html

und alle verweise nach geschlagen auf

http://www.bibleserver.com/start

Der Beste aber und den kann und will ich Euch nicht vorenthalten und mein GTedanke war, ob ich den nu allen Politikern und besonders meinen speziellen Freunden, Flip und Uschi auf die FB seite schreiben muß:-)

http://de.bibleserver.com/text/LUT/1.Korinther14

Dann war es nachts um 1, die ersten Wahllokale schlossen und ich verkroch mich ins BEtt und hoffte mit der Nachricht aufzuwachen dass Obama gewonnen hat und es hat funktioniert:-)

Diese Leere – Erich Fried

Veröffentlicht: 20. Juni 2011 in Fundstücke

Wie leer ist es, da, wo etwas war
Wo WAS war?
Etwas, was nicht mehr da ist
Und ist es nicht mehr da?
Warum nicht?
Und wirklich nicht?
Kann es nicht wieder da sein?
Darf es nicht wieder da sein?

Wie groß muss es gewesen sein,
Was da war,
dass alles jetzt,
wenn es vielleicht nicht mehr da ist
oder vielleicht nicht mehr da sein wird,
so leer ist, dass Leere in Leere übergeht
oder untergeht
oder ruht?

Müsste Ruhe nicht eigentlich anders sein
als das, was leer ist
und doch kalt ist,
obwohl das Leere nicht kälter sein kann
als das, was leer ist
und doch noch brennt,
obwohl das Leere nicht brennen kann
als das, was leer ist,
und doch den Hals zuschnürt,
obwohl das Leere den Hals nicht zuschüren kann.

Was ist es also?

Alma Mahler Werfel

Veröffentlicht: 24. Mai 2011 in Die große Suche

Es ist Mahler Jahr, um genauer zu sein Gustav Mahler Jahr, sein 100ster Todestag war am 18. April, viele Reportagen und Konzerte liefen aus diesem Anlass vor allem auf ARTE und 3Sat. Zugegeben klassische Musik ist für mich oft noch ein Buch mit sieben Siegeln und dennoch habe ich mir einiges davon angeguckt, auch weil Loretta oft davon sprach und mir irgendwie ja auch die Klassik näher bringt.

Aber was wäre die Googelsau, würde sie dann nicht auch googeln:-)

Also, Gustav Mahler, ein großer Komponist ohne Frage. Doch dann einiges lesen später:  hui seine Frau Alma Mahler (später Alma Mahler Werfel) 19 Jahre jünger als er, ok in dieser Zeit vielleicht nicht ganz so außergewöhnlich, oder doch? Jedoch schien auch sie eine sehr interessante Person zu sein, also weiter gegoogelt…..

Sehr schillernde Persönlichkeit diese Frau, sehr interessante Zitate über ihr Leben, ihre Einstellungen, ihre Liebe oder besser Lieben.

http://diestandard.at/904802

einige behaupten sie hätte nicht nur Männer geliebt, sondern wäre auch den Frauen zugewandt gewesen und doch hatten alle ihre Lieben eines gemeinsam, es waren Menschen, meist jüdischer Herkunft, gebildet, „berühmt“ und vor allem ein/e jede ihrem/seinem Genre ein Genie.

Sie ebenfalls keine unbegabte Komponistin stellte, dabei aber meist Ihre Begabung in den Hintergrund und förderte in ihren Partnerschaften den Partner, setzte ihn gar unter Druck das beste aus sich raus zu holen und das beste war ihr oft nicht gut genug, wie es scheint.

http://www.buch.de/buch/06373/199_witwe_im_wahn.html

Laut Inhaltsangabe, ein sehr offenes und ehrliches Buch, das sich an den Tagebüchern der Alma Mahler entlangwandert.

Sie mußte im dritten Reich aus Österreich emigrieren und verbrachte den Rest ihres Lebens dann schlußendlich in Amerika und starb am 11.12.1964 in New York.

Inspiriert von ihrer Todesanzeige schrieb Tom Lehrer ein Lied mit folgendem Text:

ALMA 1-3 The loveliest girl in Vienna
was Alma, the smartest as well.
Once you picked her up on your antenna,
you’d never be free of her spell.
Her lovers were many and varied,
from the day she begun her beguine.
There were three famous ones whom she married,
and god knows how many between.
Alma, tell us: all modern women are jealous,
which of your magical wands
got you Gustav and Walter and Franz?
2
ALMA 1 The first one she married was Mahler,
whose buddies all knew him as Gustav,
and each time he saw her he’d holler:
MAHLER »Ach, that is the Fraulein I must have!«
ALMA 3 Their marriage however was murder.
He screamed to the heavens above:
I am writing Das Lied von der Erde –
and she only wants to make love!
ALLE Alma, tell us: all modern women are jealous,
you should have a statue in bronze
for bagging Gustav and Walter and Franz.
3
ALMA 2 While married to Gus, she met Gropius,
and soon she was swinging with Walter.
Gus died and her teardrops were copious.
She cried all the way to the altar.
ALMA 1 But he did work late at the Bauhaus,
and only came home now and then.
She said: »What am I running, a chow-house?«
It’s time to change partners again!
ALLE Alma, tell us: all modern women are jealous!
Though you did not even use Ponds,
you got Gustav and Walter and Franz.
4
ALMA 3 While married to Walt she met Werfel,
and he, too, was caught in her net.
He married her, but he was careful,
because Alma was no Bernadette.
MÄNNER And that is the story of Alma,
who knew how to receive and to give.
ALMA 1-3 The body that reached her embalma
was one that had known how to live!
ALLE Alma, tell us: how can they help being jealous?
Ducks always envy the swans who get Gustav and Walter –
you never did falter – with Gustav and Walter and Franz!

Alma_Song_neu_mit_gesang.mp3

Wie gesagt die Frau war sehr umstritten und ein ziemlicher Feger wohl dazu:-)

Es gibt ein Theaterstück über Alma´s Leben, beim lesen des Textes lag ich hier unterm Tisch vor lachen, wenn die Frau so unterwegs war, wie dort beschrieben, ich hätte sie gerne kennengelernt, aber mich besser ne mit ihr angelegt:-)

http://www.alma-mahler.at/text_deutsch/deutsch.html

Ich hab mir die Biografie jedenfalls nun erstmal bestellt, finde diese Frau sehr spannend und so war es wieder ein lehrreicher Abend mit meinem Freund Googel:-)

Geendet hat das Ganze übrigens mit Liedern von Tom Lehrer bei Youtube, auch da muß man mal nochmal näher hinsehen, aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden:-)


Der Psychokater

Man ist verwirrt und müde und aufgekratzt gleichzeitig. Man ist unleidlich und

streitsüchtig. Man ist Hunde müde oder nicht fähig sich zu konzentrieren. Man

fragt sich, was der Sinn von überhaupt allem ist und warum man immer den

schwarzen Peter hat. Man ist weinerlich und wäre gerne allein, halt nein, irgendjemand

sollte sich dringend und aufopfernd um einen kümmern. Man hat

jetzt keine Lust mehr zu lügen und hat düe jeden der einen über den Weg läuft eine Wahrheit parat. Puh!

Es könnte sein, dass man kurz vor diesen unangenehmen Verstimmungen an

einem therapeutischen Wochenende teilgenommen hat, einem Selbsterfahrungswochenende,

einer Familienaufstellung, einem Ausbildungsseminar.

Dann hätte man eine Rückschlagreaktion, eine grundsätzliche Irritation des

Selbstbildes, eine Rückzugsreaktion, oder eine Reaktion der Überreizung. Und

täte gut daran, den Ball erstmal flach zu halten.

Weil sich nämlich alles ziemlich schnell in Luft auflösen wird, sobald man diesen

Psychokater überwunden hat.

Auch nach kleinen therapeutischen Einheiten oder auch nach einer durch redeten Nacht mit ein bisschen Rotwein kann es Reaktionen geben, die

sich psychisch ungesund anfühlen. Man hat sich auf psychisches Neuland gewagt

und sich zum Beispiel in der Sitzung sehr selbstbewusst oder durchsetzungsfähig

gefühlt. Das psychische Gesamtgefüge ist aber noch nicht soweit,

diese Gefühle zu beherbergen und reagiert zeitlich verzögert mit einer Bremsreaktion.

Man fühlt sich plötzlich wertlos und schwach. Man hat seine psychische

Geschwindigkeitsbegrenzung überschritten und jetzt kommt die Drosselung.

Neue Erkenntnisse über einen selbst haben immer eine irritierende Wirkung.

Auch wenn sie durchaus positiv sind, sind sie neu und das Selbstbild muss neu

justiert werden. Die Psyche reagiert mit Verunsicherung und Schreck. Auch

dann, wenn die Neuigkeiten sehr positiv sind und Fortschritte erreicht worden

sind, muss alles neu eingestellt werden und wer weiß, ob danach alles so gut

läuft wie vorher…fast immer reagiert die Psyche auf Veränderung mit Angst.

Bewegungen und Erkenntnisse in der Tiefe der Psyche, die meist von starken

Kontaktvorgängen begleitet sind, erzeugen zudem oft nachfolgend deutliche

Rückzugsreaktionen.


GRAZZOWIS

Die Grazzowis sind die Hauptfiguren eines Theaterstücks für junge Menschen und solche, die sich ihre Kindheit in die Tasche gesteckt haben, um sich die Fähigkeit, sich ins Land der Phantasie entführen zu lassen, ihr ganzes Leben lang zu bewahren.

Der Titel des Theaterstücks mit Musik ist:

DIE GRAZZOWIS

UND

DER IMMERGRÜNLEUCHTENDE-SINGSANGTÖNENDE-KLINGKLANGKUGEL-TAG

Entstanden sind Stück und Figuren aus der Verbundenheit der Hamburger Autorin und Schauspielerin Loretta Wollenberg zu Land und Leuten des Chiemgauer Alpenvorlandes. Als Gäste mischen sich einige Figuren aus dem Shakespeareschen Sommernachtstraum ins Geschehen. OBERON, TITANIA, PUCK, SPINNWEB

AUFBAU:

Ouvertüre, 5 Akte mit Gesangseinlagen, Epilog, 1 Pause nach dem 2. Akt,

Spieldauer ca 1.30 Std

ZEIT:

Die Grazzowis leben in einer Phantasiezeit, die sich ein bisschen an der Zeit orientiert, als die Römer den Chiemgau bereits verlassen hatten, die Bajuwaren aber noch nicht so richtig in der Gegend beheimatet waren. Da sie ein sehr eigenes Völkchen sind, lassen sie sich nur äußerst ungern in komplexes Zeitgeschehen einordnen, das läßt sich bereits an ihrer Mode festmachen, die alles andere ist, als dem Trend der Zeit angepaßt, Grazzowis, das bemerkt jeder, der sie kennenlernt sofort, sind kleine Individualisten, die in ihrer eigenen Welt leben.

DAS WESEN DER GRAZZOWIS:

Die Grazzowis sind Menschen, denen jeder gerne begegnet. Sie sind offen zueinander, hilfsbereit und immer freundlich. Sie sind beseelt von ihrer kleinen Welt, in der sie leben und in die noch nie etwas von dem hereingebrochen ist, das Enttäuschung, Neid und Intrige wachsen läßt.

Das kam so:

VORGESCHICHTE

Vor langer Zeit lebten kleine Menschen auf der Erde. Sie wohnten in dem kleinen Dorf in dem weiten, grünen Tal, ganz nah dem großen See, ganz nah auch den hohen Bergen,

Niemand, – wirklich nicht ein einziger unter den kleinen Menschen, konnte sich vorstellen, daß es auf der weiten Erde einen schöneren Ort geben könnte, als das kleine Dorf, in dem sie leben durften. Voller Stolz nannten sie es daher nach dem schönen Tal: Grazzowe und sich selbst, die Grazzowis. Von Hell bis Dunkel war Grün auch die Farbe, die sie vor allen anderen am meisten liebten. So sehr, daß das schönste Fest, das seit Generationen von ihnen gefeiert wurde, zu Ehren dieser Farbe entstanden war. Sie feierten ihn im Frühjahr, wenn das Grün am allerschönsten war.

Eines Tages, als wieder die Zeit des Festes gekommen -, der Winter vorbei war und die kleinen Nadelhölzer ihre ersten, zartgrünen Spitzchen zeigten, geschah etwas Seltsames. Die Grazzowis wollten am Tag zuvor ihre Wohnungen verlassen, um, wie in jedem Jahr; ihr kleines Dorf Grazzowe für das Fest zu schmücken. Da entdeckten sie vor jedem Häuschen ein wunderschönes Säckchen, in dem eine Kugel versteckt war. Wenn man diese Kugeln ans Ohr hielt, so klangen in ihnen die wunderschönsten Melodien und Lieder. Sie waren so schön und machten die Grazzowis so glücklich, daß sie sich beim Fest am nächsten Tag ihre Lieder gegenseitig vorsingen mußten. Seitdem stellten die Grazzowis ihre Säckchen immer wieder, genau 2 Tage vor dem Fest, vor die Tür und wirklich steckten in ihnen am nächsten Morgen immer wieder neue Kugeln, die ihnen neue Lieder brachten. So kamen die Lieder und die Melodien zu den Grazzowis und der Tag, an dem sie nach dem Winter die Wiederkehr der wunderschönen grünen Farbe an den Bäumen und Sträuchern feierten, und an dem sie sich in jedem Jahr die neuen Lieder vorsangen, die in den Kugeln erklangen, wurde seit diesem geheimnisvollen Ereignis der Immergrünleuchtende-singsangtönende-Klingklangkugel-Tag genannt.

Niemand aber war je hinter das große Geheimnis gekommen, wer ihnen in jedem Jahr die Säckchen vor die Türen stellte. Die kleinen Leute versuchten, möglichst nicht darüber nachzudenken, aber wenn es sich doch einmal ergab, so waren sich alle einig, daß es mit ihrer schönen Heimat zu tun haben müßte. Wenn man so glücklich sein durfte, dann muß man einfach aus vollem Herzen singen. So sangen sie den ganzen Tag. Nicht nur auf Festen; Sie sangen beim Aufstehen, bei der Arbeit, vor und nach dem Essen und Abends, wenn sie sich zur Ruhe legten. Und jedes andere Wesen, das ihnen begegnete, mußte sie einfach lieb haben, denn zusammen war das Singen noch schöner.

FIGUREN:

demnächst

INHALT:

In jedem Frühjahr freut sich das kleine Völkchen der Grazzowis ganz riesig auf ihr schönstes Fest. Den Immergrünleuchtende – singsangtönende – Klingklangkugel – Tag. Es ist der Tag des leuchtenden Grüns der frischen Nadelholzspitzen, das in jedem Frühling ihr Tal verzaubert.

In einem Jahr, niemand kann sich heute mehr daran erinnern wie lange es her sein mag, lagen am Morgen des Feiertages vor jedem Häuschen seltsame kleine Kugeln, in denen wunderbare Melodien erklangen. Seitdem ist das Musizieren und Singen für die Grazzowis das Schönste, das Allerschönste was sie sich vorstellen können: Nie aber konnten die Grazzowis in Erfahrung bringen, wer ihnen denn die klingenden Kugeln in jedem Jahr vor die Türen legte. Heuer, so beschließt der Nachtwächter Teobald, will er als Erster aller Grazzowis endlich hinter das große Geheimnis kommen. Er hat eine Idee: Wenn er sich als Wand verkleidet auf den Dorfplatz stellt, kann ihm nichts entgehen. – Aber so leicht, wie Teobald sich das vorstellt, lassen sich Geheimnisse nicht lüften, besonders nicht, wenn Übermächte im Spiel sind. Wer rechnet schon mit Elfenkönigen und zauberkräftigen Geistern, wie der Puck einer ist, dem die Mauer gleich verdächtig erscheint. – Und wer rechnet schon damit, das ausgerechnet an diesem Tag ein unmusikalischer Römer erscheint, der sich nach Rhe und Schlaf sehnt. Plötzlich bricht das Chaos über die Grazzowis ein, das Fest ist in Gefahr und ausgerechnet in dieser Krise ist Teobald spurlos verschwunden…


URAUFFÜHRUNG:

Schauspielhaus Salzburg, Spieltrieb 30.06.2011

DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG

Grassau, Chiemgau 01.07.2011 19 Uhr, Heftersaal

Grassau, Chiemgau, 02.07.2011 17 Uhr, Solemuseum, Klaushäusl

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Grassau / Wolfgang-Sawallisch-Stiftung

Musikalische Leitung: Sandra DeCreszenzo

Regie und Urheberrecht: Loretta Wollenberg

FOTOS:

Bisher keine, sie sind noch etwas medienscheu. Wir möchten sie selbst entscheiden lassen, ob und wann sie den Medien Einlaß in ihre Welt gewähren mögen.


Man kommt um das Dschungelcamp nicht drumherum, im Internet, in den Zeitungen im Fernsehen, unter Kollegen, die Jugendlichen auf der Arbeit. Die Gespräche der letzten zwei Wochen drehten sich ganz oft um dieses Thema. Völlig vergessen schien die Kritik aus über die erste Staffel, bei der sowohl Tierschützer, als auch Menschenrechtler auf die Barrikaden gingen, kurz nach der Ankündigung des Fernsehformates.

Diese Kritik noch im Internet zu finden ist gar nciht so leicht, damuß man tief bei google graben:

http://www.stern.de/kultur/film/ich-bin-ein-star-strafanzeige-wegen-rtl-show-erstattet-518991.html

http://www.focus.de/kultur/medien/fernsehen-folter-fuer-die-quote_aid_200752.html

Meiner subjektiven Einschätzung nach wurden die Dschungelprüfungen immer heftiger, ebenso die Schatzsuchen. Für alle die nun nicht wissen wovon ich rede, die Show hat bereits ihren eigenen Wikipedia eintrag, mit einer erklärung der Spielregeln und was man sonst anscheinend noch so wissen muß:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ich_bin_ein_Star_%E2%80%93_Holt_mich_hier_raus!

Ich gebe zu auch ich hab mir die Staffel diesmal angesehen, nicht immer und ich hab gezappt bei den Dschungelprüfungen…aber doch zog auch mich es in den Bann. Gestern jedoch kam mir ein haarsträubender Gedanke und erst dachte ich mir, nein keine Verschwörungstheorie anzetteln. Dennoch ging mir der Vergleich nicht mehr aus dem Kopf und ich find an zu googeln.

Nach dem Erfolg der ersten Staffel änderte sich die öffentliche Wahrnehmung an der Dschungelshow zunehmend. Ihr skurriler Spielinhalt und die Ironie, mit der die Teilnehmer und ihr jeweiliger Bekanntheitsgrad dargestellt werden, fanden nun zunehmend auch positive Kritik. So bezeichnete das Medienmagazin DWDL die Sendung als „wirklich gut gemachtes Fernsehen. Man merkt förmlich, mit welch außerordentlicher Liebe zum Detail diese Show gemacht wird“[15] Der bekannte Medienjournalist Stefan Niggemeier schrieb: „Zum Geheimnis des überwältigenden Erfolges (…) gehört, dass die Show nicht nur an die niedersten Instinkte appelliert (aber natürlich auch), sondern auch das Gehirn intelligenter Menschen anspricht. Sie ist hervorragend produziert.“ [16] Auch Stern online findet positive Töne und betont die Absurdität der Sendung und den Reiz der Schadenfreude, welche die Sendung zu guter Unterhaltung machen,[17] die Dschungelshow sei gesellschaftsfähig geworden.[18] Der Stern-Redakteur Hannes Ross schreibt: „Das Dschungelcamp gibt gar nichts anderes vor als lupenreiner TV-Trash zu sein. Das macht die Qualität und die Ehrlichkeit dieser Show aus“.[19] Als Fazit der fünften Staffel schrieb der Spiegel-Kolumnist Stefan Kuzmany: „Vom Casting der, nun ja, Stars, über die Musikauswahl und den Schnitt bis hin zur Moderation hat RTL, das muss man anerkennen, nichts weniger als eine saugute Unterhaltungssendung hingelegt.“ [20]

So ist es bei Wikipedia zu lesen. Wir können also davon ausgehen dass das Dschungelcamp inzwischen gesellschaftlich anerkannt ist, es melden sich auch kaum noch kritische Stimmen ind er Öffentlichkeit.

Selbst die TAZ die berichtete über das Dschungelcamp anscheinend gibt es da zumindest unter den Abnonnenten noch kritische Stimmen:

http://blogs.taz.de/hausblog/2011/01/27/abo-kuendigungen_wegen_dschungelcamp-titelseite/

Dschungelcamp ist kein Unterschichtsphenomen, wie wir gerne glauben würden (ich erinnere daran, dass natürlich auch keiner zu McDonalds geht, die jedeoch jede Menge Umsatz haben –  ich gestehe ich brauche auch ab und an die Mäcces dröhnung:-))!

http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Hobbys/Fernsehen/News/38492.php

Sind wir also alle abgestumpft innerhalb von 6 Jahren? Haben wir uns an die Bilder gewöhnt, dass Menschen von Kakerlaken übersäht werden, lebendig begraben werden, sich in tierexkrementen wälzen? Empfinden wir Schadenfreude, wenn „gescheiterte“ Promis (oder auch die f-Promis) sich solchen Ritualen unterziehen? Erinnert das nciht auch ein wenig an Die Spiele im alten Rom?

http://derstandard.at/1231151754122/Faszination-und-Grauen-232000-sahen-im-Schnitt-die-RTL-Dschungelshow

Wir Deutschen haben die Show ja von den Engländern adaptiert, die für ihren schwarzen Humor bekannt sind und uns auch „Ihren“ Doktor Bob leihen, der auf unsere Promis aufpasst, der hat im Interview preisgegeben, dass das Deutsche Dschungelcamp jedoch viel härter ist als das Englische:

http://www.stern.de/kultur/tv/dschungelcamp-arzt-dr-bob-zu-den-deutschen-sind-wir-fieser-1646576.html

Soviel mal als Einführung nun aber zum eigentlichen Thema, was mich beschäftigt.

Rituelle Gewalt ist in Deutschalnd gang und gebe, zwar immernoch ein Tabuthema in der breiten Masse, jedoch kommt man, so man im sozialen/psychologischen Bereich Arbeitet irgendwann immer auf dieses Thema, besonders bei uns in Niedersachsen scheint diese auch sehr verbreitet zu sein.

Es gab bisher nur eine einzige Reportage darüber, die ich im Fernsehen gesehen habe, und ich bin froh darüber, dass sich einige MEnschend ie Mühe gemacht haben und diese Reportage bei Youtube zu sehen ist:

http://www.youtube.com/results?search_query=H%C3%B6llenleben&aq=f

An dieser Stelle sei aber auch gesagt, diese Repotage sit sehr mit vorsicht zu sehen, sie geht sehr Nahe und ich bin immer froh den Pause knopf drücken zu können…. nutzt ihn also bitte!!!

Wie komme ich nun auf einen Zusammenhang zwischen ritueller Gewalt/ rituellen Missbrauch und dem Dschungelcamp?

Erstmal eine Definition der rituellen Gewalt:

http://www.helpline-sh.de/Rituelle.html

Bei den Methoden und Mind Controll techniken wurde ich sehr aufmerksam:

http://www.helpline-sh.de/Rituelle.html

http://www.helpline-sh.de/Rituelle_Mind.html

Wie wir oben schon gelesen haben, haben die Dschungelcampbewohner unter Schlafentzug und ständigem Hunger zu leiden. Ihre Essensrationen, die über die minimale Grundversorgung hinausgehen müssen sie durch Dschungelprügungen erarbeiten.

Diese Dschungelprüfungen haben immer etwas mit Ekel, Grundängsten und Schmerzen zu tun.

http://www.rtl.de/cms/unterhaltung/ich-bin-ein-star/dschungelpruefung.html

Besonders zu beachten finde ich ist die letzte Dschungelprüfung unseres Dschungelkönigs Peer Kusmagk, der lebendig begraben wurde, dies 5 Minuten aushalten sollte und nach einer Minute zahllose Ratenn mit in den Sarg gelassen wurden, eine weitere Minute später der Sarg mit Wasser geflutet wurde…..

Nun kann man sagen, die z-Promis tun sich das selbst an, können ja jederzeit die Prüfung abbrechen und rufen: ICH BIN EIN STAR HOLT MICH HIER RAUS…….!!!!!

Doch können Sie das wirklich, nachdem die meisten Promis Existenzsorgen haben die im Dschungelcamp sind ?  ( und sich einen Karriereaufschwung erhoffen und vom Preisgeld einen Teil ihrer Schulden zahlen können)Die teilweise bekannte oder unbekannte Suchtproblematiken haben? An psychischen Störungen leiden? Ein Millionenpublikum zusieht? Innerhalb des Camp Gruppendynamiken entsehen die außenstehenden völlig fremd sind? Ausgrenzung aus der gruppe, völlig Isolation bedeutet? Es ist eine emotionale, körperliche und soziale Ausnahmesituation, das ist denke ich unbestritten, ist man da noch fähig Entscheidungen zu treffen, seine Grenzen zu wahren? Und wie reagierte das Publikum? Sarah Knappig 7 mal hintereinander zu einer Dschungelprüfung zu wählen, ist meiner Meinung nach Sadismus großer Güte!!!

Was mich allerdings ein wenig hoffen ließ, ist dass am Schluß dieser Staffel, Peer Kusmagk als Dschngelkönig vom Publikum gewählt wurde. der der sich meiner Meinung nach, selbst am treuesten geblieben ist, sich auch gegen die Gruppe gestellt hat und gezeigt hat dass auch Männer Emotionen haben und diese auch ausgelebt hat, gezeigt hat, keine Show abgeliefert hat….

Und dennoch bleibt die Frage, was ist mit der Vorbildfunktion, dem bildungsauftrag des Fernsehens? was zeigen wir unseren Kindern und Jugendlichen daß Was tun wir selbst unseren Seelen an, in dem man so etwas selbst sieht oder zumindest tagelang in den Medien davon bestrahlt wird? Sehen wir bald die ersten Handy videos auf Youtube, wo Jugendliche sich gegenseitig lebendig begraben und dann vielleicht denjenigen nicht rechtzeitig rauslassen? Wird der Umsatz an Kakerlaken steigen? Werden noch mehr Leute sich exotische Tiere als Haustiere halten…..  Und wie extram werden die Dschungelprüfungen in der nächsten Staffel, wo RTL doch die Besten Einschaltquoten seit 8 Jahren hatte….

Werden Opfer ritueller Gewalt mit ihren Erfahrungen noch ernstgenommen, wenn sie an die Öffentlichkeit gehen? Oder wird es dann heißen….. OOOch die im Dschungelcamp machen das doch auch, is doch nicht schlimm……

Solche Gedanken machen mir Angst, doch wie können wir dagegensteuern?

nachdenkliche Grüße

Sille